Montafon Arlberg Marathon

Beim Montafon Arlberg Marathon am 30.06.2018 waren auch 7 Athleten des hellblau.POWERTEAM am Start. Auf den 3 Strecken konnten sich unsere Athleten sehr gut in Szene setzen.

Beim Lauf über 14,8 km mit 400 Hm konnte unser Neumitglied Kristina Rimmele den 2. Gesamtrang bei den Damen und somit den Klassensieg feiern.

Auf der Marathondistanz von 42,195 km errang Hannes Pongruber den 2. Gesamtrang. Bei den Damen klassierte sich Elisabeth Kloser auf dem 15. Gesamtrang und 2. Rang in ihrer Altersklasse.

Ergebnisse

Damen 14,8 km

Name Zeit Gesamtrang Rang AK
Kristina Rimmele 1:21:18,3 h 2. 1.
Sonja Baldauf 2:21:12,2 h 67. 12.
Kim Auer 2:21:12,8 h 68. 7.

Herren 33 km

Name Zeit Gesamtrang Rang AK
Phil Schneider 3:47:20,4 h 39. 5.

Damen 42,195 km

Name Zeit Gesamtrang Rang AK
Elisabeth Kloser 4:54:25,6 h 15. 2.

Herren 42,195 km

Name Zeit Gesamtrang Rang AK
Hannes Pongruber 3:27:51,5 h 2. 1.
Helmut König 4:29:31,2 h 34. 2.

2018-07-01T14:31:43+02:0030. Juni 2018|

IRONMAN France Nice

Unser Neumitglied Andreas Jung hat sich beim IRONMAN France Nice mit einer Zeit von 9:32:33 h für die Weltmeisterschaft auf Hawaii qualifiziert! Mit einer Schwimmzeit von 50:39 min. stieg er im Profifeld als 2. vor dem Sieger Frederik Van Lierde aus dem Wasser!

Ergebnisse

Herren

Name Swim Bike Run Finish Rank Rank AK
Andreas Jung 50:39 min. 5:14:08 h 3:20:27 h 9:32:33 h 38. 5.

2018-06-26T08:40:42+02:0024. Juni 2018|

Wälderlauf

Am 23.06.2018 gingen vom hellblau.POWERTEAM 24 Athleten an den Start. Auf den beiden Strecken über 12,7 km bzw. 4,5 km wurden gleichzeitig die internen Vereinsmeisterschaften ausgetragen.

Bei den Damen sicherte sich auf der langen Strecke Denise Neufert vor unserem Neumitglied Elisabeth Kloser und Alexandra Heinzle den Vereinsmeistertitel. Bei den Herren ging dieser an Hannes Pongruber vor Harald Schwar und Bernhard König.

Auf der Kurzstrecke kürte sich Anita König vor Monika Genser und Ida Rusch zur Vereinsmeisterin.

Denise Neufert gewann auch mit über 2 min. Vorsprung die Gesamtwertung bei den Damen.

Ergebnisse

Damen 4,5 km

Name Zeit Gesamtrang Rang AK
Anita König 24:22 min. 11. 1.
Monika Genser 27:54 min. 39. 5.
Ida Rusch 28:56 min. 53. 1.
Marion Kemmer 30:27 min. 75. 9.

Damen 12,7 km

Name Zeit Gesamtrang Rang AK
Denise Neufert 51:02 min. 1. 1.
Elisabeth Kloser 59:18 min. 6. 1.
Alexandra Heinzle 1:02:04 h 14. 1.
Christina Berlinger 1:02:06 h 15. 4.
Petra Rüdisser 1:09:07 h 50. 3.
Birgit Schellander 1:10:04 h 64. 6.
Charlotte Erhart 1:16:09 h 113. 28.
Theresa Rusch 1:30:14 h 224. 38.
Gertraud Pointner 1:54:06 h 264. 1.

Herren 12,7 km

Name Zeit Gesamtrang Rang AK
Hannes Pongruber 47:15 min. 6. 1.
Harald Schwar 49:14 min. 9. 1.
Bernhard König 50:21 min. 14. 3.
Gernot Stoppel 52:13 min. 21. 5.
Mario Leitner 53:40 min. 34. 5.
Phil Schneider 54:31 min. 39. 6.
Hubert Kemmer 54:56 min. 43. 9.
Raimund Lebenbauer 1:00:38 h 118. 15.
Marco Genser 1:03:29 h 155. 26.
Robert Bitomsky 1:07:59 h 219. 31.
Jürgen Schellander 1:10:03 h 244. 40.

2018-06-24T19:50:58+02:0023. Juni 2018|

VLV Stadionmeisterschaften Masters

Alexander Kowarc ging am 23.06.2018 bei den Vorarlberger Stadionmeisterschaften der Masters in Götzis an den Start.

Ergebnisse

Herren

Name Bewerb Zeit Rang AK M45
Alexander Kowarc 800 m 2:18,97 min. 1.
1500 m 5:03,42 min. 1.

2018-06-29T17:37:56+02:0023. Juni 2018|

23. Sonnwendlauf

Reinhard Scheger ging am 22. Juni beim 23. Sonnwendlauf in Grüntensee an den Start und gewann seine Altersklasse.

Ergebnisse

Herren

Name Zeit Gesamtrang Rang AK
Reinhard Scheger 2:00:42,3 h 130. 1.

2018-07-24T10:26:53+02:0022. Juni 2018|

Triathlon Bregenz

Bei der ersten Auflage des Bregenz Triathlon über die Olympische Distanz, gingen am 17.06.2018 auch 5 Athleten an den Start.

Ergebnisse

Damen

Name Swim Bike Run Finish Rank Rank AK
Marlene Mitteregger 39:49,8 1:46:16,6 45:08,5 3:16:04,4 37. 8.
Heidi Maria Jäger 36:56,6 1:48:12,3 50:23,9 3:20:46,9 40. 8.

Herren

Name Swim Bike Run Finish Rank Rank AK
Samuel Griell 25:33,7 1:13:14,9 38:43,3 2:20:25,5 16. 4.
Raoul Pinter 30:46,2 1:27:16,5 38:58,9 2:40:52,2 72. 14.
Dietmar Weinhofer 39:08,4 1:28:38,6 55:38,9 3:07:59,6 146. 22.

2018-06-24T19:08:28+02:0017. Juni 2018|

Run to the magic pass

Bericht von Norbert Kathan:

Seit letztem Jahr gibt es einen neuen Berglauf der von Prad (915 m) auf das berühmte Stilfserjoch (2.757 m) – Grenzübergang von Südtirol in die Schweiz – führt, der sog. „Classic“ mit ca. 150 Startern. Der Hauptbewerb „Marathon“, mit ca. 350 Startern, geht über die 42,2 km und macht zu Beginn eine 15 km Schleife im Flachen, bevor es auf der exakt selben Strecke zum Stilfserjoch hoch geht. Ergänzt wird das Programm noch durch einen „Jochmarsch“ und eine „short distance“, die über 14 km führt. Nach einer leichten Streckenänderung gegenüber dem Vorjahr, ist der „Classic“ nun 27 km lang, mit saftigen 2.400 Höhenmetern im Anstieg, unterbrochen von 2 längeren Bergabpassagen mit ca. 150 bzw. 350 Höhenmetern.

Heuer fand der Lauf am 16. Juni statt; bei herrlichem Wetter, Temperatur am Start um 8:15 noch deutlich unter 20 Grad. Von Prad geht´s nach kurzer Zeit gleich steil auf einem Waldweg bergauf bis ca. 1.450 m, dann hinab nach Stilfs (1.300 m), durch der Ort und ab dem Ortsausgang steil bergauf zum Kirchlein St. Martin, weiter über steile Waldpfade, abwechselnd mit Schotterwegen, zur Prader Alm, zur Bergstation der Trafoier Sesselbahn und zur Furkelhütte (2.150 m). Schon kurz nach Stilfs öffnet sich dem Läufer ein erster freier Blick auf den Ortler. Und je höher, desto herrlicher die Sicht auf dieses gewaltige, vergletscherte Bergmassiv.

Ich hatte die ersten, sehr steilen, 550 Höhenmeter und die ca. 6 km bis Stilfs bereits nach gut 45 Minuten hinter mich gebracht – exakt in meinem Zeitplan gelegen! Für die folgenden 1.200 Höhenmeter und ca. 15 km bis zur Franzenshöhe an der Stilfserjoch-Passstraße rechnete ich 2 ¼ Stunden. Von der Furkelhütte geht es über einen hochalpinen Wandersteig, dem Goldseeweg, bis auf 2.500 m hinauf, dort auf einem Plateau etwas flacher und dann die 350 Höhenmeter steil hinunter über die Obere Tartscher Alm und durch Wald, hinunter zur Kehre 25 der legendären Stilfserjochstraße. Ab hier sieht man schon weit oben das Ziel am Stilfserjoch.

Ich hatte einen sehr guten Tag „erwischt“, fühlte mir „blendend“ und lief in regelmäßigem Tempo diesen langen Anstieg hinauf, gehen musste ich nur bei den allersteilsten Passagen. Kaum ein anderer Läufer hat mich in diesem Abschnitt überholt; ich konnte reihenweise andere Läufer und die Teilnehmer des Jochmarsches, die fast 1 ½ Stunden vor uns gestartet waren, überholen. Nach nicht einmal 1 ¾ Stunden (ab Stilfs) war ich oben auf 2.500 m, nahm den Abstieg in Angriff, und nach 2 Stunden war ich schon auf der Passstraße auf ca. 2.100 m (2:47 ab Start). Von hier aus sind´s noch ca. 7 km und knapp 700 Höhenmeter bis ins Ziel. Nach kurzer Zeit rannte ich am Berggasthof Franzenshöhe vorbei und schraubte mich entlang der Passstraße Kehre um Kehre höher; wo´s sehr steil war gehend, wo ich noch konnte, laufend. Zuerst sind die Kehren sehr