Trans Vorarlberg Triathlon

Am 26.08.2018 gingen 2 Athleten des hellblau.POWERTEAM beim Trans Vorarlberg Triathlon an den Start. Dabei waren 1,2 km Schwimmen im Bodensee, 93 km Radfahren von Bregenz über den Bregenzerwald und Hochtannberg Pass nach Lech und 12 km Geländelauf in Lech zu bewältigen.

Bei diesem Triathlon wurden auch gleichzeitig die Vorarlberger Meisterschaften auf der Langdistanz ausgetragen. Harald Kopriva belegte den 3. Gesamtrang und gewann den Landesmeistertitel in seiner AK. Raoul Pinter holte sich den Vize Landesmeistertitel in seiner AK.

Herren

NameSwimBikeRunFinishRank Int.Rank AK Int.Rank VLBGRank AK VLBG
Harald Kopriva19:593:20:0354:254:29:25,923.56.3.1.
Raoul Pinter22:433:50:581:02:225:12:48,498.11.18.2.

2018-09-07T13:09:29+00:0026. August 2018|

Rhyathlon

Bei der 26. Auflage des Rhyathlon in Balgach am 19.08.2018 gingen vom hellblau.POWERTEAM 3 Athleten an den Start.

Damen

NameSwimBikeRunFinishRankRank AK
Denise Neufert10:45,537:53,324:17,51:12:56,3 h4.2.
Viky Neuper-Ollesch10:54,045:06,036:26,61:32:26,3 h33.10.

Herren

NameSwimBikeRunFinishRankRank AK
Harald Kopriva8:11,035:14,824:41,51:08:07,2 h9.5.

2018-08-27T18:18:48+00:0019. August 2018|

Jannersee Triathlon

Am 18.08.2018 ging in Lauterach der 25. Jannersee Triathlon über die Bühne. Dabei gingen 3 Athleten vom hellblau.POWERTEAM an den Start. Für Claus Grabher war dies der erste Triathlon.

Herren

NameSwimBikeRunFinishRankRank AK
Samuel Griell7:19,9 min.23:17,4 h15:38,9 h46:16,3 h11.10.
Kevin Netzer9:22,9 min.25:46,3 h16:53,3 h52:02,6 h45.24.
Claus Grabher11:14,9 min.29:03,1 h17:20,0 h57:38,0 h114.46.

2018-08-27T18:45:59+00:0018. August 2018|

Höhenhalbmarathon Lech

Beim Lecher Höhenhalbmarathon gingen am 18.08.2018 5 Athleten des hellblau.POWERTEAM an den Start und lieferten tolle Ergebnisse. Auf der Streckenlänge von 23 km und 975 Höhenmeter klassierte sich Stefan Keckeis hinter 3 Kenianer auf dem 4. Gesamtrang!

Damen

NameZeitGesamtrangRang AK
Alexandra Heinzle2:38:39,4 h12.3.

Herren

NameZeitGesamtrangRang AK
Stefan Keckeis1:49:47,4 h4.1.
Bernhard König2:08:31,9 h13.2.
Hubert Kemmer2:38:10,1 h53.16.
Marco Genser2:54:51,0 h84.28.

2018-08-28T08:44:51+00:0018. August 2018|

12. Allgäu Panorama Marathon

4 Athleten des hellblau.POWERTEAM gingen am 12.8.2018 beim 12. Allgäu Panorama Marathon über die 42,2 an den Start. Hannes Pongruber holte sich unter den 356 Finisher sensationell den Tagessieg in der Zeit von 3:28:01,9! Bei den Damen konnte sich auch Kristina Rimmele einen 2. Rang in ihrer Altersklasse sichern.

Damen

NameZeitGesamtrangRang AK
Kristina Rimmele4:18:22,4 h9.2.
Elisabeth Kloser4:34:53,8 h17.5.

Herren

NameZeitGesamtrangRang AK
Hannes Pongruber3:28:01,9 h1.1.
Phil Schneider4:31:27,8 h70.9.

2018-09-15T17:54:40+00:0012. August 2018|

Age Group Triathlon EM Sprint in Glasgow

Christina Berlinger, Raoul Pinter und Jürgen Schellander haben sich 2017 beim Jannersee Triathlon für die Triathlon Age Group EM in Glasgow 2018 qualifiziert. Diese wurde am 11.08.2018 ausgetragen.

750 m Schwimmen, 20 km Radfahren und 5 km Laufen waren die Distanzen. Bei perfektem Wetter und einem sensationell organisierten Wettkampf, durften unsere Athleten diesen Triathlon auf der selben Strecke wie die Profis absolvieren.

Damen

NameSwimBikeRunFinishRankRank AK
Christina Berlinger15:48 min.47:49 min.24:12 min.1:33:08 h305.37.

Herren

NameSwimBikeRunFinishRankRank AK
Jürgen Schellander14:16 min.34:39 min.23:01 min.1:16:20 h283.31.
Raoul Pinter14:18 min.38:21 min.21:13 min.1:18:10 h327.36.

2018-08-27T19:23:07+00:0011. August 2018|

Rugghubel – Berglauf 2018

Bericht von Norbert Kathan

Dieser Lauf in der Zentralschweiz fand heuer bereits zum 27. Mal statt. Somit ein Klassiker in der Schweizer Berglaufszene. Start auf 1.010 m im Zentrum von Engelberg, Ziel auf der Rugghubel-Hütte 2.296 m; dazwischen 9 km, zu Beginn – die ersten 3 km – „grausam“ steil bergauf zur Bergstation der Brunni-Bahn auf Ristis (1.601 m), dann eher „gemäßigt“ die Berghänge querend zur Rigidalalpe und weiter aufwärts, der letzte Km wieder „saftig steil“ zur Rugghubel-Hütte, die auf einem herrlichen Plateau liegt, mit Aussicht auf die gegenüberliegenden vergletscherten Dreitausender (Titlis und Spannort). Am Sonntag war´s extrem heiß, 35 Grad im Tal, in Engelberg am Start um 9:30 schon pralle Sonne, bei sicherlich bereits 25 Grad im Schatten. Und der ganze Anstieg verlief südseitig, praktisch nur in der Sonne, nur auf dem 2. km ein kurzes Waldstück.

Somit lief der „Motor“ schon nach wenigen Minuten heiß, auf Ristis waren alle Läufer „tropfnass“ und ich war froh, nach 35 Minuten, schon etwas „gezeichnet“, die Bergstation der Bahn (mit dem 2. Verpflegungsposten) erreicht zu haben. Die folgenden Kilometer, zu Beginn ein Teersträßchen, dann Übergang auf einen mäßig ansteigenden Wanderweg, fühlten sich dann, trotz der hohen Temperaturen, richtig erholsam an, hatten wir doch schon eine Höhe von fast 2.000 m erreicht. Einige eingestreute Steilstufen zwangen jedoch immer wieder zu kurzen Gehpausen, was dann, beim sehr steilen letzten Kilometer, erst Recht der Fall war. So konnte ich, mit einer Zeit von 1:30:30, grad nicht die anvisierte Zielzeit von 1 ½ Stunden unterbieten. Das reichte dann zum 71. Platz im Gesamtklassement (bei 164 im Ziel), von den 18 Altersklassen-„Gegnern“ waren an diesem Tag 7 Schweizer  einfach schneller als ich, gegen den Sieger in der M 60 mit 1:16:54 (fast 5 Minuten Vorsprung) hatten wir allerdings alle zusammen keine Chance! Und der Sieger im Gesamtklassement: Aemisegger Arnold aus Liechtenstein, ein nicht Unbekannter in der Berglaufszene, mit 1:00:08 nur 57 Sekunden über dem Streckenrekord, und das bei diesen Temperaturen….

2018-08-27T17:39:45+00:005. August 2018|